ESDAC
français Nederlands English Deutsch Espanol Italiano Libanais Portugues
Startseite > Deutsch > Quellen

Carl Jung

In einem Entscheidungsprozess entsprechend unserer Wirklichkeitswahrnehmung bevorzugen wir oft – unbewusst – diese oder jene Kriterien. Jung mahnt hier zur Vorsicht. Denn – was unbewusst, im Schatten verharrt, übt in rätselhafter und verwirrender Weise Macht über uns aus – ohne unser bewusstes Zutun.

In seinem Werk über die psychologischen Typologien, zeigt Jung, wie jede/r von uns mit Vorliebe die Wirklichkeit entsprechend seiner grossen Prinzipien angeht, oder wählt zwischen dem inneren Gefühl, der Intuition und den objektiven Fakten.

In unserer Kindheit haben wir spontan jene Logik bevorzugt, welche uns am ehesten zum Ziel führte. Vielleicht kann es hilfreich sein, sich im Reifungsprozess im Erwachsenenalter einer Logik zu öffnen welche bisher eher brach lag. Exerzitien begleiten als Team und sie erleben in der Gruppe ist sehr hilfreich, da die verschiedenen psychologischen Typologien der einen und der anderen interaktiv miteinander arbeiten. Wir entdecken uns gegenseitig in unserer Verschiedenheit aber auch in dem was uns gemeinsam ist.

Alle psychologischen Typen können, nach Ignatius, diese Exerzitien angehen. Ignatius schafft von vorn herein ein Gleichgewicht zwischen den eher gefühlsmässigen Kriterien (die Entscheidung der „Geister“ und „Kräfte“ die uns zum Handeln einladen oder eben davon abhalten) und den rationellen Kriterien (Prinzip und Fundament) welche eher die Hilfsmittel am verfolgten Ziel orientieren. Auch lässt er der Vorstellungskraft und der Intuition in Bezug auf die reellen Fakten genügend Raum.


Startseite | Kontakt | Sitemap | | Statistiken | Besucher : 558 / 295364

Aktivitäten verfolgen de  Aktivitäten verfolgen Deutsch  Aktivitäten verfolgen Quellen   ?    |    titre sites syndiques OPML   ?

Realisiert mit SPIP 3.0.22 + AHUNTSIC

Creative Commons License